Glücklich ist, wer auf einen guten Führer vertrauen kann

Graffito im Steinbruch von Sidi Moussa
Graffito im Steinbruch von Sidi Moussa

Der Dekurion (Zehnerschaftsführer) Caesius war seinen Soldaten offensichtlich ein solcher. Zumindest möchte das angehängte lateinische Graffito genau dieses Bild vermitteln.

Wer jetzt wissen möchte, in welchem Steinbruch die römischen Legionäre diese Lobrede auf ihren Führer hinterlassen haben, der werfe einen Blick in den neuen Niltalführer auf S. 339.

Denn auch dieser Reiseführer für Ägypten führt all diejenigen, die darauf angewiesen sind, immer zum geplanten Ziel und bei Bedarf auch wieder zurück. So lässt es sich sogar sicheren Schrittes auf bisher gänzlich unbetreten Pfaden wandeln.

Wie gesagt: Glücklich ist, wer auf einen guten Führer vertrauen kann.

Ein Tipp: Der Kalkstein, der u.a. für den Bau des Tempels von Abydos verwendet wurde, stammt ebenfalls von hier.

Wer einen Blick in den Niltalführer riskieren möchte, kann z.B. hier mal schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.